06 Ständig wird weitergebaut. Im Oktober 1996 befinden sich weitere 14 Zwinger im Bau. Da man aber allein auf Spenden angewiesen ist, geht es nur zögernd voran. Vorrangig wird das Geld für die Pflege der Tiere benötigt.
07 Im März 1997 werden 2 Holzhäuser errichtet. Oft konnte bei kranken Tieren die einzelne Unterbringung nicht gewährleistet werden und der ganze Bestand war gefährdet. Dieser Zustand soll sich mit der Fertigstellung der beiden Holzhäuser ändern. Außerdem soll in nächster Zeit mit der Überdachung der Außenzwinger begonnen werden.
Tatkräftig unterstützt wird das Tierheim von einer Jugendgruppe. Zu dieser Gruppe gehören auch einige Lernbehinderte, die hier das Fach Arbeitslehre unterrichtet bekommen. Sie kümmern sich intensiv um Hunde, die regelmäßig ausgeführt werden, wirken aber auch an Bau- und Pflegearbeiten mit. Sie wollen mithelfen, für ältere nicht mehr vermittelbare Hunde ein "Seniorenheim" zu bauen. Dort können die Tiere ihren Lebensabend verbringen. 
08 Auch der Görlitzer Tierschutzverein ist nun "tierisch" mobil.
Im Juni 2005 erhält Peter Vater, Vorsitzender des Tierschutzvereins Görlitz e.V. im Auftrag von Whiskas und Pedigree Fahrzeugschlüssel und Papiere für einen neuen Tierhilfewagen. Dieser Wagen wird künftig für das Tierheim im Einsatz sein. Er erleichtert den Mitarbeitern die tägliche Arbeit vor Ort.
09 Unser neuer Tierhilfewagen in Aktion. Damit werden unsere benötigten Futtermittel für die Tiere und Material transportiert.
10 Im Juni 2007 wird der Anbau für ein neues Bürogebäude fertiggestellt. Die malerische Gestaltung, auch bei anderen Gebäuden, ist in ehrenamtlicher Tätigkeit von Frau Mandy Junkel ausgeführt worden. Somit entstehen jetzt bessere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit.

 

1 2 3 4 5 6 7 8