Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz


 


Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibung der Tiere basieren auf den Beobachtungen, welche die Mitarbeiter des Tierheimes hier gemacht haben. Auf der  Homepage erfolgt dann die Verarbeitung aller übermittelten Daten.
Hier stellen wir unsere Katze des Monats vor!
Katze des Monats Dezember
-Maxi-

maxi1

maxi2 maxi3


Welchen Stubentiger wollen wir im letzten Monat des Jahres 2018 besonders hervorheben?

Wir haben uns für unseren Notfall Maxi entschieden, weil es für ihn besonders wichtig wäre, einen liebevollen Einzelplatz zu bekommen.


Also es ist kein Schreibfehler- Maxi ist ein Kater,ein stattlicher Kater. Andere würden ihn vielleicht als Wonneproppen bezeichnen.
Anfangs war unser Maxi aber leider alles andere als "wonnig".
Er lies sich nicht anfassen und macht uns deutlich klar, was er von uns Menschen hielt:

"Gib mir Futter,
mach mein Katzenclo sauber,
aber fass mich bloß nicht an.
Das Fotografieren hab ich souverän gemeistert, da brauchte ich nur daliegen. Aber vorsichtshalber habe ich den misstrauischen Blick aufgesetzt. Nicht das diese Fototante noch anhänglich wird"....

So in etwa könnte der Gedankengang von Kater Maxi gewesen sein.

 Durch den alltäglichen Umgang mit den Pflegern hat Maxi seine Scheu soweit ablegt, dass er Menschen  akzeptiert, sich auch streicheln lässt und mit ihnen zusammen leben möchte.

Zum jetzigen Zeitpunkt würden wir sagen, dass er kein typischer Schmusekater werden wird. Andererseits wissen wir auch, dass sich Tiere in einem Zuhause mit ihren Bezugspersonen häufig im Umgang mit Menschen ändern.

Tierheimalltag und eigenes Zuhause kann man nicht "in einen Topf" werfen, da wird mir sicherlich jeder Tierbesitzer recht geben, der sich schon mal ein Schützling aus dem Tierheim geholt hat.

Aber warum ist Maxi ein Notfall?
Maxi versteht sich überhaupt nicht mit Artgenossen
und es kommt immer wieder zu Auseinandersetzungen im Katzenzimmer. Und Maxi geht immer als Sieger hervor, egal, in welches Zimmer wir ihn versuchen zu integrieren.

Würden wir ihn in ein kleines Zimmer separieren, hätte er nur wenig Platz zur Verfügung. Aber auch damit kommt Maxi nicht klar, er hat vermutlich das Gefühl, eingesperrt zu sein, doch er liebt und braucht eine gewisse räumliche Freiheit.

Was wir auch versuchen, wir können den Bedürfnissen von Maxi nicht gerecht werden.

 Deshalb sichen wir dringends einen Einzelplatz für unseren Kater.

Wer hat ein Herz für unseren Notfall und kann ihm ein Zuhause schenken, welches Maxi glücklich macht.


1 2 3 4 5 6