Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz

Hier erfahren Sie dies und das....

 

urkunde blanko 

Tierpatenschaft

 Eine Tierpatenschaft ist eine große Hilfe und Unterstützung bei den anfallenden Kosten für Futter und Tierarzt.

Wie in jedem Tierheim gibt es auch bei uns schwer vermittelbare Tiere.

Die einen sind scheu, die anderen verhaltensauffällig. Die einen sind Senioren, die anderen haben chronische Erkrankungen. Sie alle sind schwer vermittelbar und oft werden sie Langzeitinsassen und haben selten das Glück, ein Zuhause zu finden.

Deshalb suchen wir Tierfreunde, die unsere Schützlinge finanziell unterstützen möchten. Von diesem Geld können wir Spezialfutter kaufen und die anfallenden Tierarztkosten bezahlen.

Hier sind einige Vertreter von Hunden und Katzen, für die wir Paten suchen. Vielleicht ist ein Heimbewohner dabei, der Ihr Herz ganz besonders berührt und für den Sie eine Patenschaft übernehmen möchten.

 Hunde: Bonsai, Ludi, Taco
Katzen: Felix, Blitz,Randy,Jörn
Katzen Wildgehege: Atze, Alice, Jackobine, Jonathan    
 
Bitte beachten Sie folgende Hinweise. Danke hyg
sk

Scheue Katzen

Es gibt scheue Katzen, die nur langsam oder kaum Zutrauen fassen. Die Gründe sind unterschiedlich. Meistens beruhen sie auf negativen Erfahrungen. Das können schlechte Erfahrungen mit Menschen sein, ein Trauma, aber auch der Verlust oder das zu zeitige Trennen vom Muttertier sein. Scheu oder Angst entwickeln sich meistens in sehr jungem Alter. Oft wurde die Katze irgendwann mal unsanft behandelt, manchmal auch aus Unwissenheit beim Nackengriff zum Beispiel. So etwas prägt ein Tier und kann auch ein Trauma auslösen. Solche Katzen lassen sich ungern streicheln oder anfassen. Angst kann auch durch eine Transportbox ausgelöste werden. Die Ursache dafür liegt meist in dem, was die Katze mit der Box verbindet. In den meisten Fällen werden es Situationen sein, die eine scheue Katze schlecht einschätzen kann. Das Verhalten der Katzen gegenüber Menschen wird besonders durch die Mutterkatze geprägt. Die ersten 12 Wochen sind die wichtigste Lernzeit, dazu gehört auch die Einstellung zu uns Zweibeinern. Die Katzenmutter ist das wichtigste Vorbild für die Kitten. In der Regel ziehen scheue und wild lebende Mütter, welche die menschliche Nähe meiden, auch ängstliche Kinder auf. Oft passiert es auch, dass die Katzenkinder während der Prägezeit von der Mutter getrennt werden. Wenn Sie einem scheuen Schützling von uns ein Zuhause schenken möchten, dann brauchen Sie Ruhe und Geduld, denn das Leben mit einer ängstlichen Samtpfote ist nicht so einfach. Erwarten Sie keinen Schmusetiger, denn meistens lassen sie sich nicht anfassen oder auf den Arm nehmen.Zuerst mal brauchen die Katzen Freiraum und Rückzugsmöglichkeiten (Katzenhöhle, Nischen und ähnliches). Suchen Sie diese aber so aus, dass Sie die Katze trotzdem sehen und beobachten können, dadurch lernen Sie sie besser kennen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie eine scheue Katze nicht anstarren, diese Geste könnte sie als Bedrohung auffassen.Bei den ersten vorsichtigen Annäherungsversuchen seitens der Katze auf keinen Fall überschwänglich reagieren. Lassen Sie ihr Zeit, in Ruhe zu schnuppern, Ihnen um die Beine zu streichen, Tuchfühlung aufzunehmen, aber bedrängen Sie sie nicht.Wenn sich die scheue Mieze oder Kater nicht mehr ständig versteckt, kann man durch Spielzeug versuchen, Kontakt zu ihr aufzunehmen, denn auch Angsthasen sind neugierig. Eine Spielangel ist empfehlenswert. Zum einen wird eine gewisse Distanz gewahrt und zum anderen wird der Jagd- und Spieltreib geweckt.Egal, aus welchem Grund Katzen scheu und ängstlich sind, sie erholen sich nur schwer davon und benötigen Menschen mit Geduld, Einfühlungsvermögen und viel Liebe.Trotzdem haben diese Katzen eine Chance auf ein liebevolles Zuhause verdient, denn auch von ihnen kann man das Herz erobern und das Vertrauen gewinnen.

gs

Manche Hunde brauchen mehr Abstand! Die Bedeutung der gelben Schleife!

Viele Hundebesitzer werden die Situation kennen, in der ein anderer Hundebesitzer mit seinem angeleinten Hund schon  von weitem ruft: „Bitte nehmen sie ihren Hund an die Leine“. Warum der Hundebesitzer nicht möchte, dass ein anderer Hund seinem Hund nicht zu nahe kommt,  ist dabei oft nicht zu erkennen. Die „Gelbe Schleife“ an der Hundeleine signalisiert aber dem Hundeführer, dass er mit seinem Hund Abstand halten sollen. Im Jahr 2012 wurde die Aktion „Gelber Hund“ (gulahund/yellowdog) , die aus der Initiative von Schweden und Australiern heraus entstanden ist, gestartet, um jedem Hund und Herrchen/Frauchen die Freiheit zu geben, selbst entscheiden zu können, zu wem und wann sie Kontakt aufnehmen möchten und wann nicht. Wenn die Distanz, die durch die gelbe Schleife an der Leine signalisiert wird, gewünscht ist, so soll dies auch respektiert werden ohne großen Erklärungsbedarf. Diese gelbe Markierung bedeutet, dass der Hund keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen möchte oder mitunter auch nicht verträgt. Wer einen ängstlichen oder unsicheren Hund hat und nicht möchte, dass der entgegenkommende Hund auf den eigenen Vierbeiner zustürmt, der kann die gelbe Schleife als Kennzeichen nutzen. Aber auch für läufige Hündinnen, kranke oder alte Hunde und Hunde, die gerade im Training sind, kann die Anbringung  der gelben Schleife sinnvoll sein. Es kann  viele Gründe haben, warum ein Hund keinen Kontakt zu anderen Vierbeinern haben soll.

sicher

Einige Hunde lernen zufällig, dass es möglich ist sich mit einem geschickten Fallrückzieher aus ihrem Hundegeschirr zu befreien und dann am Horizont zu entschwinden. Andere Hunde befreien sich, weil sie in Angst und Panik geraten.

Sicherheitsgeschirre sind dafür gedacht auch dann ausbruchssicher zu sein, wenn der Hund aus einer Stresssituation entkommen will.

Gerade bei Angsthunden aus dem Tierschutz, für die alles fremd ist und die gestresst sind, haben sich Sicherheitsgeschirre bewährt und hätten schon so manch einem Hund das Leben retten können.

Wenn die Tierschutzorganisation extra ein Sicherheitsgeschirr empfiehlt, dann sollte es unbedingt angelegt werden!!

Angstreaktionen haben rein gar nichts mit Gehorsam oder „Bindung“ zu tun! Wenn der Hund sein neues Leben noch nicht kennt, kann er schnell in Panik geraten, z.B. wegen eines lauten Geräuschs, eines Autos oder fremden Menschen. Sicherheitsgeschirre tragen dazu bei, dass sich Halter und Hund sicherer bewegen. Das gilt auch übergangsweise für alle Hunde, z.B. vor und nach Silvester.

Hier zwei Beispielfotos von Sicherheitsgeschirren.


Link unter Rubrik
"Links"

Tierheimsponsoring

Nachhaltige Unterstützung-Belieferung von Tierheimen mit kostenloser Tiernahrung.

Das Dienstleistungsunternehmen sucht im Auftrag der Tierheime tierliebe Personen, die ein Versorgungspaket für ihr Wunschtierheim übernehmen. Durch diese Versorgungspakete ist es möglich, dass die monatlichen Futterkosten gesenkt werden können. Den Tierheimen wird der komplette Service, von der Futtermittelbeschaffung bis hin zur logistischen Anlieferung ins Tierheim, geboten.

amazon

Link unter Rubrik
"Links"

Online Wunschliste bei Amazon zu Sachspenden

Hallo liebe Unterstützer, Fans und Interessierte des Tierheims Krambambuli.
Wir haben jetzt auch bei Amazon eine Wunschliste für Sachspenden, mit der ihr uns wirklich hilfreich unterstützen könntet.
 Ihr müsst im Einkaufkorb nur darauf achten, dass ihr die hinterlegte Lieferadresse unseres Tierheimes auswählt, damit wir die Bestellung direkt erhalten.

Wir danken euch im Namen unserer Schützlinge für eure Unterstützung.

Gefundene Hunde, Katzen und mehr – So verhalten Sie sich richtig!

Fundtiere müssen in jedem Fall dem Tierheim übergeben werden!! Fundtiere werden von den Gemeinden generell dem örtlichen Tierheim übertragen. Das Tierheim kümmert sich vorerst um gefundene Tiere. Taucht jedoch der ursprüngliche Besitzer auf, erhält er seinen tierischen Gefährten zurück.

Es ist nicht gestattet, Fundtiere einfach zu behalten. Dadurch wird riskiert, dass ein verzweifelt suchender Tierhalter unglücklich wird und niemals erfährt, was aus seinem früheren Begleiter geworden ist.

Eine gefundene Katze ist nicht in jedem Fall ohne Besitzer. Besonders dann, wenn ihr Fell glänzt und sie eine wohlgenährte Erscheinung hat, ist sie wahrscheinlich einfach nur ein Freigänger. Es ist in jedem Fall davon abzuraten, ein solches Tier zu füttern. Sonst kommt es schnell zur Entfremdung vom alten Zuhause.

Folgendes ist zu beachten, wenn ein Hund gefunden wird: Beobachten Sie den Hund ein wenig, um zu sehen, ob ein Mensch zu ihm zurückkehrt. Falls kein Besitzer zurückkehrt, rufen Sie die Polizei, das Ordnungsamt oder informieren Sie das örtliche Tierheim. Nehmen Sie sich bitte die Zeit und bleiben in der Nähe des Hundes. Warten Sie  auf die gerufene Hilfe. Fassen Sie den Hund nicht immer gleich an. Er könnte verängstigt, gestresst  oder  verletzt sein, er könnte in Panik geraten und zubeißen. Ruhig mit dem gefundenen Hund sprechen.Eine vertrauensvolle Stimme kann ruhiger auf den Hund wirken, als eine fremde Hand, die ihn streichelt. Die wichtigste Regel lautet: in keinem Fall den Hund mit nach Hause nehmen, ohne den Fund vorher zu melden. Wenn Sie dies trotzdem tun, verstoßen Sie gegen das Gesetz und machen sich strafbar.

Ist ein Fundtier zutraulich genug, sollten Sie es auf folgende Merkmale hin untersuchen: Gibt es ein Halsband, eine Tätowierung oder einen Mikrochip unter der Haut? Bei Chip und Tätowierungen kann in jedem Fall ein Tierarzt oder ein Verantwortlicher im Tierheim bei der Identifikation helfen.

Achtung! Ob ein Fundhund oder eine Fundkatze nach der Meldung ins Tierheim gebracht oder im Eigenheim versorgt wird, steht dem Finder nicht frei. Da das Fundtier nicht Besitz des Finders ist, muss es beim zuständigen Tierheim abgegeben werden. Fundunterschlagung ist strafbar und kann als Diebstahl gewertet werden. Verzichten Sie auf die Anzeige und nehmen das Tier ohne Genehmigung oder Absprache der zuständigen Behörde auf, können entsprechende Strafen drohen.Unterstützen Sie nach Möglichkeit die Suche nach dem eigentlichen Tierhalter. Möglichkeiten wären Aushänge mit Telefonnummer an Laternenmasten oder ein Aufruf in Facebook „Tiere- lost and found Görlitz“

Uns gibt es jetzt auch auf
Facebook!!
Wir sind ab sofort auch bei Facebook vertreten:
"Tierheim Krambambuli Görlitz".
Neben Fotos und Infos zu unseren Tieren, gibt es auch kleine Videos zu sehen.
Bitte tretet unserer Gruppe bei und teilt unsere Schützlinge,
damit sie eine noch größere Chance haben, gesehen zu werden und vielleicht ihr Traumzuhause finden.

Wir danken euch im Namen unserer Tierheimbewohner.
Spenden Sie Ihren Pfand für eine gute Sache
flaschen
Auf Initiative von Herrn Octavian Ursu und mit Unterstütung von Marktkauf-Leiter Herrn Hauffe wurde am 18.12.2018 eine Dauerspendeaktion ins Leben gerufen.
Kunden ist es ab sofort möglich,
ihren Kassenbon für Pfandflaschen zu spenden.
Dazu stehen mehrere Boxen für verschiedene Initiativen bereit, unter anderem auch für unser Tierheim Krambambuli.
Danke an Herrn Ursu und Herrn Hauffe für diese tolle Idee und Danke an alle Spender, die damit unsere Schützlinge im Tierheim unterstützen.
        
   
zauninfo zauninfote
   
tasso Ebenso kann man bei Tasso sein Tier registrieren lassen.
Voraussetzung: Das Tier muss vorher von einem Tierarzt mittels Transponder gekennzeichnet oder tätowiert werden.
Die jeweilige Nummer tragen Sie zusammen mit Ihren Halterdaten in die TASSO-Datenbank ein.
Hilfreich ist es immer,wenn ein Foto Ihres Tieres beigefügt wird.
24 Stunden-Hotline

+49 (0) 6190/93 73 00

   
findefix

FINDEFIX – Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

FINDEFIX – Das Haustierregister
des Deutschen Tierschutzbundes
In der Raste 10
53129 Bonn

Fax: +49 (0) 228 6049642

FINDEFIX ist ein kostenloses Service-Angebot des Deutschen Tierschutzbundes e. V. zum Registrieren Ihrer Heimtiere

Die Anmeldung ist kostenlos! Die Suche läuft  mit allen Tierschutzvereinen und Tierheimen, die dem Deutschen Tierschutzbund e. V. angeschlossen sind. Auch im Urlaub sind registrierte Tiere geschützt, da sich FINDEFIX mit anderen Registrierdiensten weltweit austauscht. Wenn Ihr tierischer Mitbewohner verschwunden ist, informieren Sie Findefix so schnell wie möglich – entweder über das Online-Formular oder über das Service-Telefon: +49 (0) 228 6049635. Halten Sie die Mikrochip-Nummer bereit. Um Ihr Tier bei FINDEFIX eintragen zu können, muss es vorher gekennzeichnet werden: Transponder (Mikrochip), Tätowierung und die Beringung (Ringnummer) beim Vogel. Für die einfache und sicherere Kennzeichnung mit Transponder injiziert der Tierarzt dem Tier einen Mikrochip mit einer einprogrammierten Identifikationsnummer. Mithilfe eines Lesegerätes ist die Nummer erkennbar. Danach nehmen Sie die Registrierung vor. Sie erhalten anschließend eine schriftliche Bestätigung und als zusätzliche Fundhilfe eine Tierplakette für das Halsband mit der Nummer des Service-Telefons sowie einem sechsstelligen Zahlencode, unter dem Ihr Hund bei FINDEFIX gelistet ist. Eine Anmeldung ist auch per Fax oder Post möglich. Anmelde-Formular ausdrucken oder telefonisch anfordern. 

   
pflanzen Ein Buch von Marlies Busch, dass in keinem "tierischen" Haushalt fehlen sollte. Pflanzenwissen über 240 Futter-, Nutz-, Wild- und Zierpflanzen.

Welche Pflanzen sind gutes Futter fürs Heimtier, welche Pflanzen sind schädlich oder gar giftig.
Was tun, wenn der Hund Blumenzwiebeln kaut, die Katze am Blumenstrauß zupft oder der Wellensittich am Ficus knabbert? In diesem Buch kann man sofort nachsehen, hier findet man die häufigsten Wild- und Nutzpflanzen, Zimmerpflanzen sowie Gartenpflanzen. Man erfährt, welche der Planzen sich als Futter oder für die Hausmittelapotheke eignen und welche giftig sind. Vergiftungsanzeichen werden beschrieben, außerdem gibt es Erste-Hilfe-Hinweise und Zusatzinformationen für den Tierarzt

   
katzenbalkon
 "Katzenbalkon" von Sabine Ruthenfranz.
Wer kennt das nicht- angeknabberte Grünpflanzen. Aber es gibt auch viele Pflanzen, die für unsere Katzen giftig sind. Dieses Buch ist für alle, die ihren Balkon katzengerecht bepflanzen möchten und gleichzeitig die Pflanzen "chemiefrei" pflegen möchten.
Das Buch enthält zudem einen Pflanzkalender mit 50 Katzenpflanzen für den Balkon.
Im Winter lesen, im Frühjahr pflanzen- Ihrer Katze wird es gefallen und Sie erfreuen sich am Anblick Ihrer grünen Oase.
   

tor

In das Außentor wurde jetzt ein Fußgänger-Tor eingebaut, so dass Besucher ungehindert Zutritt haben.
Die Besuchertür schließt selbstständig, bitte nicht zudrücken.

4 Parkplätze befinden sich rechts neben dem Eingangtor, in und vor den Garagen.

Sollte das Tor mal geschlossen sein, befindet sich am Briefkasten eine Klingel. (siehe Pfeil)
   
Maikatzen Unsere erste Katzenmama mit ihren Maikätzchen-Babys hat in unserem Tierheim Einzug gehalten. Zwei erfahrene Mitarbeiterinnen des Vollzugsdienstes der Stadt Görlitz haben die Mama und ihre frisch geborenen Kätzchen vorsichtig in den Korb gepackt und zum Tierheim gebracht. Allen geht es soweit gut.
Und jedes Jahr gibt es wieder die gleiche Problematik: viele trächtige Katzen, noch mehr Katzenbabys.Deshalb die Bitte an alle Besitzer von Katzen und Katern:Lassen Sie ihre Tiere kastrieren, chippen und registrieren. Die Registrierung kann kostenlos beim Deutschen Haustierregister erfolgen.  Aber auch von politischer Seite muss gehandelt werden. Es bedarf dringend eines Kastrations- und Kennzeichnungsgebots für Freigängerkatzen von Bund, Land und Kommune, sowie finanzieller Unterstützung bei der Kastration frei lebender Tiere.