Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibung der Tiere basieren auf den Beobachtungen, welche die Mitarbeiter des Tierheimes hier gemacht haben. Auf der  Homepage erfolgt dann die Verarbeitung aller übermittelten Daten.
Hier stellen wir unser Kleintier des Monats vor!
Kleintier des Monats November
-unsere Wellensittiche-

welle1

welle2 welle3

Nachdem unser grüner und blauer Wellensittich vermittelt waren, blieb der Vogelkäfig nicht lange leer.

Und da das Novemberwetter langsam grau und dunkel wird, möchten wir Sie ganz besonders auf unsere sonnengelben Wellensittiche aufmerksam machen:

ein strahlend schöner Anblick, der sofort gute Laune macht.

Beide Vögel zeigen sich hier im Tierheim unkompliziert und gesprächig. Ob sie handzahm sind, kann zum jetzigen Zeitpunkt nocht nicht gesagt werden. Momentan flattern sie noch aufgeregt und hin- und her. Die Umgebung und die Abläufe im Tierheim sind ihnen noch völlig fremd. Und natürlich hoffen wir, dass sie sich erst nicht daran gewöhnen müssen.

Unsere beiden ca 5 jährigen Wellensittich-Mädchen, die sich wirklich gut verstehen, werden nur zusammen vermittelt. Es soll nicht eine von beiden zurück bleiben. Einzelhaltung ist nicht artgerecht, denn Wellensittiche sind sehr gesellige Vögel.

Aber auch in einen bestehenden Schwarm lassen sie sich sicherlich gut integrieren.

 

Wellensittiche vergesellschaften

Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter und individuelle Vorlieben.

Zu einem Männchen kann ein Männchen oder ein Weibchen gesellt werden. Zwei Weibchen kommen in der Regel nicht so gut miteinander aus. Eigenheiten und Alter des vorhandenen Vogels sollten berücksichtigt werden, denn Wellensittiche haben ihre eigenen Vorstellungen, wie der perfekte Partner sein sollte.  Zu einem ruhigen Tier gesellt man keinen „Draufgänger“, zu einem Jungtier setzt man keinen Senior. Aber in den meisten Fällen ist die Vergesellschaftung unkompliziert.

Mögen sich die Vögel, schnäbeln sie miteinander und das Männchen singt. Kraulen sie sich gegenseitig den Nacken, dann passen sie perfekt zusammen. Wird es hingegen laut und hackt einer der Vögel mit dem Schnabel nach dem anderen, sind es deutliche Anzeichen, dass es hier nicht passt.

Die Vögel sollten in separaten Käfigen und behutsam aneinander gewöhnt werden. Manchmal ist es „Liebe auf den ersten Blick“, manchmal dauert es ein paar Tage. Mehrere Wochen hingegen sind untypisch, dann ist der neue Partner vermutlich nicht der richtige.


1 2 3