Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibung der Tiere basieren auf den Beobachtungen, welche die Mitarbeiter des Tierheimes hier gemacht haben. Auf der  Homepage erfolgt dann die Verarbeitung aller übermittelten Daten.
Hier stellen wir unser Kleintier des Monats vor!
Kleintier des Monats Juli
-Pfirsichköpfchen-

pfir

   

Unser Pfirsichköpfchen ist ebenfalls ein Fundtier und erst seit kurzem bei uns. Anscheinend vermisst ihn auch niemand. Es ist erstaunlich, wieviel Vögel zur Zeit als Fundtiere bei uns "einflattern". Wenn sie versehentlich durch ein offenes Fenster fliegen, müssten sich doch zumindest Halter melden, die ihre Tiere vermissen....

Für unser Pfirsichköpfchen hoffen wir natürlich, dass er sobald wie möglich ein Zuhause findet, denn diese Vögel gelten als die "Unzertrennlichen" und eine Einzelhaltung ist für sie auf keinen Fall günstig. Im Gegenteil, diese Papageienart leidet unter Einzelhaltung. Welcher Vogelfreund hat noch ein Plätzchen in seiner Voliere frei und kann unseren Findling integrieren.

Pfirsichköpfchen

Das Pfirsichköpfchen ist eine Art aus der Gattung der Unzertrennlichen.

Pfirsichköpfchen erreichen eine Körperlänge bis zu 14 Zentimeter. Männchen wiegen 49 Gramm. Die Weibchen werden mit durchschnittlich 53 Gramm etwas schwerer. Die Art weist äußerlich keine eindeutigen Merkmale auf, die eine Geschlechtsbestimmung zuließe. Die Grundfarbe des Körpergefieders ist grün. Stirn, Wangen und Kehle sind dagegen orangerot gefärbt. Die Vorderbrust sowie der Halsbeginn sind dagegen gelb. Die äußeren Schwanzfedern haben blaue Spitzen. Der Schnabel ist leuchtend rot. Die Augen sind von einem weißen Augenring umgeben.Pfirsichköpfchen fressen Samen, Früchte, Knospen, Beeren, frische Triebe sowie Grünpflanzen.Die ersten Importe nach Europa gab es im Jahre 1926. Die erste Zucht gelang 1930 in Australien. Seitdem werden Pfirsichköpfchen häufig als Ziervogel gehalten.Seit 1992 ist der Handel mit wildgefangenen Pfirsichköpfchen verboten


1 2 3