Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibung der Tiere basieren auf den Beobachtungen, welche die Mitarbeiter des Tierheimes hier gemacht haben. Auf der  Homepage erfolgt dann die Verarbeitung aller übermittelten Daten.
Hier stellen wir unser Kleintier des Monats vor!
Kleintier des Monats Juni
-Lotti und Karotti-

lk1

lk2 lk3

Lotti und Karotti sind noch nicht so lange bei uns. Sie wurden im Tierheim abgegeben, da sich die Besitzerin nicht mehr um die Kaninchen kümmern konnte und auch keine artgerechte Haltung vorhanden war.
Nach der tierärztlichen Untersuchung können die beiden Zwergkaninchen vermittelt.

Lotti und Karotti sind ein eingespieltes Team und dulden keinen weiteren Artgenossen in ihrer Nähe. Daher können sie auch nicht in eine bestehende Gruppe oder zu einem weiteren Artgenossen integriert werden.
Beide werden nur zusammen vermittelt.

Kaninchen sind niedlich anzusehen und lassen sich schön kuschlig anfassen, trotzdem muss man auf eine artgerechte Haltung achten.

Die Tage werden schon länger und die Sonne schaut schon öfter mal hinter den Wolken hervor. Der Frühling nähert sich (hoffentlich) mit großen Schritten. Zeit für die Kaninchen- und Meerschweinchen- Besitzer, ob sie ihre tierischen Lieblinge in ein Freigehege umsetzen wollen. Garten, Terrasse, Balkon- die Tierfreunde sind da echt erfinderisch.

Wichtig ist, Tiere, die den Winter in der Wohnung verbracht haben, nicht gleich über Nacht im Freien lassen. Planen sie etwa 2 Wochen für die Eingewöhnung im Außengehege ein. Man beginnt stundenweise und erhöht langsam die Zeit. Auch wenn es tagsüber schon wärmer wird, die Nächte sind kalt. Wenn es Nachts relativ mild bleibt, können die Tiere umziehen. Das ist meistens zwischen April und Mai der Fall.

Auch im Freigehege muss man einiges beachten:

genügend Platz ( mindestens 3 qm pro Tier),

wetterfeste Hütten mit Heu (Schutz gegen Wind, Regen, Sonne),

bei Kaninchen Auslauf 40 cm tief in die Erde  einsetzten (buddeln gerne),

 Auslauf vor Ausbrüchen und Fressfeinden schützen (engmaschiges Drahtgeflecht, für oben eignet sich insbesondere Volieren Draht),

für Abwechslung sorgen (Tunnel, Äste, Rampen) und

die Wanderung der Sonne einplanen (zu jeder Tageszeit muss es ein schattiges Plätzchen geben).

Wenn Sie das alles beachten werden Ihre Lieblinge viel Freude im Außengehege haben.


1 2 3