Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibungen der Tiere basieren auf den Beobachtungen, die hier im Tierheim gemacht wurden
Hier stellen wir unser Kleintier des Monats vor!
Tiere des Monats April
-Hugo-

hugo1

hugo2 hugo3

Degus sind als Heimtiere inzwischen fest etabliert, aber mit zunehmender Beliebtheit findet man sie auch immer öfter in Tierheimen.
Die kleinen Nager sollten immer in Gruppen leben, mindestens jedoch zwei Tiere. Einzelhaltung ist für diese geselligen Tiere nicht artgerecht. Sie fühlen sich nur wohl, wenn sie in einem Rudel kuscheln können.

Und da ist unser Problem:
unser Hugo lebt hier ganz alleine.

Darüber ist Hugo unglücklich und wir sind natürlich auch traurig, dass Hugo so einsam ist. Deshalb suchen wir ganz dringend Degu-Freunde, die den kleinen Hugo in ihr bestehendes Rudel integrieren und ihm ein Plätzchen und somit ein artgerechtes Zuhause schenken.
Es wäre wirklich schön, wenn unser kleiner Kerl nicht mehr alleine seine Tage verbringen muss.

 Vielleicht zieht Hugo bald das große Glückslos, vielleicht liest gerade ein Degu-Begeisterter von Hugo und sagt sich:
"Kleiner Mann, in meinen Rudel ist noch ein Plätzchen für dich."

Hugo frisst auch schon den Pflegern aus der Hand und lässt sich auch streicheln,
sozusagen handzahm

Kommt ein oder mehrere Tiere in ein bestehendes Rudel, wird die Rangordnung neu gemischt. Wer heute noch Ranghöchster ist, kann nachher Rangniedrigster sein. In diesem Fall ändert sich das Verhalten des ehemaligen Ranghöchsten. Er zieht sich erstmal so weit wie möglich an einen ruhigen, geschützten  Ort zurück und verhält sich unauffällig.Der neue Anführer wird natürlich versuchen, seine Position zu stärken und das unterlegene Tier immer wieder angreifen. Dauert das länger als einen Tag, sollten die Tiere erstmal getrennt werden, um am nächsten Tag einen neuen Versuch zu starten, idealerweise außerhalb des Käfigs.Bei einem Streitfall oder einem Kampf machen sich Degus durch verschiedene Angriffslaute lautstark bemerkbar. Ein leises gemütliches Zwitschern bedeutet, dass alles okay ist. Hört man jedoch ständig lautes Quäken, fühlt sich eines der Tiere überaus belästigt und man sollte nach dem Rechten schauen.Halter sollten sich jedoch darauf einstellen, dass die Festlegung der Rangordnung sich über mehrere Tage hinziehen kann.

Ist das Rudel neu geordnet und zufrieden verlaufen die Tage in gewohnter Degu-Art:

kuscheln, fressen, kuscheln, fressen, spielen, kuscheln, fressen usw.


1 2 3