Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibungen der Tiere basieren auf den Beobachtungen, die hier im Tierheim gemacht wurden
Hier stellen wir unseren Hund des Monats vor!
Hund des Monats Juni
-Rocky-

rocky1

rocky2 rocky3

Unser ca 5 jähriger Rocky hat sich in den letzten Wochen zu einem wunderbaren Schäferhund entwickelt.
Als er zu uns kam, war er unterernährt und das Wort Erziehung spielte nicht unbedingt eine bedeutende Rolle für ihn.
Aber Mitarbeiter des Tierheimes und seine Gassi-Geher haben beim regelmäßigen Spaziergang  gut mit ihm gearbeitet und Rocky hat sich zu einem menschenbezogenen Hund entwickelt, der auch in seinem Wesen ruhiger und ausgeglichener geworden ist.

Rocky ist ein großer Schäferhund, der Platz und viel Bewegung braucht, deshalb kommt für ihn auch nur Grundstückshaltung in Frage. Das Grundstück sollte eingezäunt sein, damit der Rüde sich frei bewegen kann. Für eine Wohnung ist er nicht geeignet.

Rocky liebt spielen und baden. Ball spielen, Ring ins Wasser werfen und wieder zurück bringen...das ist seine Welt, damit kann man ihm eine Freude machen und sich ausgiebig mit ihm beschäftigen.

An seiner Erziehung sollte weiterhin gearbeitet werden, da ist noch einiges zu festigen. Aber Rocky ist lernwillig und hat auch Bezug zu seinem Leinenführer. Er lässt sich aber auch gerne mal ablenken, besonders gerne von seinen Artgenossen.

Für den freundlichen und selbstsicheren jungen Rüden suchen wir Einzelhaltung.
Seine zukünftigen Besitzer sollten Hundeerfahrung haben, der Rüde ist kein Anfängertier.

Familien, Paar oder Einzelperson dürften bei ihm keine Rolle spielen, wobei wir aber von kleineren Kindern im Haushalt abraten würden. Wir wissen nicht, ob Rocky mit Kindern schon mal zusammen gelebt hat. Obwohl er menschenbezogen ist, mit seiner Energie und seinem Temperament könnte er kleinere Kinder umrennen.

Im Tierheim haben wir leider nicht die Zeit und die Möglichkeiten, seinem Bewegungsdrang und seiner geistigen Auslastung im vollem Umfang gerecht zu werden.
Der große Kerl braucht nicht nur Auslauf und Kopfarbeit, er braucht auch die menschliche Nähe.
Wenn man ihm sein Fell krault, dann lehnt er sich an einen an und genießt diese Schmuseeinheiten.

Wer diesem Schäferhund eine Chance gibt, wird sich einen treuen, liebenswerten Freund an seine Seite holen.


1 2 3