Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibung der Tiere basieren auf den Beobachtungen, welche die Mitarbeiter des Tierheimes hier gemacht haben. Auf der  Homepage erfolgt dann die Verarbeitung aller übermittelten Daten.
Hier stellen wir unseren Hund des Monats vor!
Hund des Monats Januar
-Paul-

p1

p2 p3

Der Altdeutsche Schäferhund braucht eine frühzeitige Sozialisierung und Erziehung, sowie Bewegung und Beschäftigung, damit sich sein wunderbares Wesen entwickeln kann.

 

Und damit fangen die Probleme mit Paul an- genau das hat er nicht kennen gelernt. Die ersten vier Lebensjahre waren von Isolation geprägt, keine Kontakte zu Artgenossen, keine Außenreize, kaum Kontakt zu Menschen. Paul wurde angeschafft und kennt außer dem Zwinger nicht viel. Paul war die meiste Zeit seines bisherigen Lebens sich selbst überlassen. Für ihn suchen wir jetzt dringend ein hundeerfahrenes Zuhause. Optimal wäre es, wenn es Tierfreunde sind, die sich speziell mit dieser Rasse auskennen. Aber auch Menschen, die sich mit großen Rassen oder Hüte- und Wachhunden auskennen.

Optisch ist er ein wunderschöner Schäferhund und es ist wirklich traurig, dass man seine vielen Fähigkeiten nicht beachtet hat. Wer sich für Paul entscheidet, fängt praktisch mit der Erziehung bei Null an. Man braucht Verständnis, Einfühlungsvermögen und muss Paul Zeit geben, er hat so viel nachzuholen.

Paul verhält sich uns gegenüber neutral. Eigentlich ist es ihm egal, wer Futter bringt, den Zwinger reinigt oder spazieren geht mit ihm- er akzeptiert uns alle, ohne Ablehnung oder besondere Freude zu zeigen. Wenn man ihn zu sich ruft, fängt er langsam an, sich streicheln zu lassen und zuzuhören, aber von alleine kommt er nicht.

Spazieren gehen ist anstrengend mit ihm und man braucht schon Standfestigkeit. Artgenossen kann er nicht leiden, Fahrradfahrer und Autos werden angebellt und vermutlich würde er am liebsten hinterher jagen. Katzen sind für ihn Beute. 

Schäferhunde sind intelligent und sehr lernfähig und wir sind der Meinung, dass auch bei Paul gute Chancen bestehen, wenn man ihn geistig und körperlich fordert und fördert. Geben Sie ihm die Zeit, eine Bindung aufzubauen. Dieser wunderschöne Hund kann nichts dafür, dass man ihn in einem Zwinger hat verkümmern lassen. Zeigen Sie ihm, welche Fähigkeiten in ihm schlummern, warum das Leben mit Menschen schön sein kann.

Wir wünschen Paul so sehr, dass er endlich seine Chance bekommt.

 

Der Altdeutsche Schäferhund

Der Altdeutsche Schäferhund gilt als sehr treu, zuverlässig, nervenfest und wachsam. Er ist ein aufmerksamer und guter Beobachter. Durch seine Zuverlässigkeit, sicheren Instinkte, hohe Belastbarkeit und Lernfähigkeit eignet er sich als Wach- und Diensthund. Sein freundlicher und gutmütiger Charakter und sein offenes Verhalten im Umgang mit Kindern machen ihn zu einem beliebten Familienhund und liebevollen Spielgefährten.

Während des Fellwechsels ist Bürsten wichtig, aber trotzdem nicht zu viel. Ansonsten maximal einmal die Woche kämmen, damit die Unterwolle nicht rausgerissen wird. Baden sollte die Ausnahme bleiben.


Der Altdeutsche Schäferhund muss beschäftigt werden. Ist er den ganzen Tag alleine und sich selber überlassen, wird er verkümmern.

Er braucht körperlich, wie geistige Beschäftigung. Lange Spaziergänge und Radtouren, aber auch Hundesport begeistern den undHund      Schäferhund. Er ist ein begeisterter Sportler,  intelligent und merkt sich Beigebrachtes sehr gut.

Insgesamt braucht der Altdeutsche Schäferhund eine frühzeitige Sozialisierung und Erziehung, sowie Bewegung und Beschäftigung, damit sich sein wunderbares Wesen entwickeln kann.

 


1 2 3