Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz




Wichtiger Hinweis!
Die Beschreibung der Tiere basieren auf den Beobachtungen, welche die Mitarbeiter des Tierheimes hier gemacht haben. Auf der  Homepage erfolgt dann die Verarbeitung aller übermittelten Daten.
Hier stellen wir unseren Hund des Monats vor!
Hund des Monats März
-Nina-

nina1

nina2 nina3

Nina ist jetzt ca ein Jahr bei uns und wir wünschen ihr, dass auch sie endlich mal das Glück hat, ihre Menschen zu finden. Denn ein Tierheim sollte nur eine Übergangsphase sein und keine Dauerlösung.

Nina ist ein Energiebündel, welches durch viel Bewegung ausgelastet werden muss. Die mittelgroße Hündin ist nur bedingt für Anfänger geeignet. Die mitunter dominante Hündin braucht entweder hundeerfahrene Menschen oder Hundeanfänger müssen mit ihr in die Hundeschule gehen, damit an ihrer Erziehung und an ihrem Sozialverhalten gearbeiten wird. Nina sollte in liebevoller Konsequenz ihr "Platz im Rudel" gezeigt werden.

Geistig sollte sie ebenfalls ausgelastet werden. Auch das können sie in Hundeschulen lernen- Spaß an geistiger Beschäftigung, herausfinden, was ihr besonders liegen könnte. Und Nina möchte auch lernen. Durch gemeinsames Spiel baut man eine engere Freundschaft zueinander auf, man lernt seinen Hund auch besser kennen.

Mit Artgenossen will Nina nicht unbedingt etwas zu tun haben, insbesondere auf weibliche Konkurrenz kann sie verzichten. Ob sie eventuell mal mit einem Rüden klar kommt, lässt sich momentan nicht sagen. Aber wir denken, Nina ist ein echter Sympathieträger. Trotzdem wäre für die selbstsichere 6 jährige Hundedame eher Einzelhaltung empfehlenswert.

Wir wissen nicht, ob Nina schon mal mit Kindern zusammen gelebt hat. Sie ist zwar menschenbezogen und zeigt hier auch keine Verhaltensauffälligkeiten, trotzdem raten wir, dass bei Familien Kinder schon standfest sein sollten.

Im Tierheim haben wir leider nicht die Zeit und die Möglichkeiten, ihrer Erziehung und geistigen Auslastung gerecht zu werden.
Deshalb möchten wir Nina möglichst zeitnah vermitteln, sie soll kein Langzeitinsasse werden. Die junge Hündin hat einen guten Kern, er muss nur in die richtigen Bahnen gelenkt werden.
Wen Nina ins Herz schließt, dem schenkt sie ihr ganzes Vertrauen und zeigt sich von einer sehr verschmusten Seite. Sie schmiegt sich an, sucht die Nähe und gibt auch mal "Küßchen".

Nina kam als Fundtier zu uns. In ihr steckt auf alle Fälle ein Terrier.
Terrier haben ein quirliges Temperament, brauchen regelmäßig Auslauf und neigen mitunter zum bellen. Besitzer brauchen Zeit und Geduld, um der Energie eines Terriers gerecht zu werden.

1 2 3