Bitte schauen Sie in unsere Rubrik "Aktuelles"!!

Dort finden Sie ausführliche Informationen zur Einweihung  am 22.Mai 2016
und weiteren Nutzung  unseres Tierheimkaffees,

sowie die erweiterten Vermittlungszeiten  ab Mitte Mai diesen Jahres.


       

Maikätzchen http://www.clipart-kiste.de/archiv/Tiere/Katzen/katze_034.gif

Insbesondere im Mai sorgen nicht kastrierte Freigänger und Streuner für eine „Schwemme“ von Katzenbabys.

Tierheime können die Vielzahl von Jungtieren kaum stemmen, da sie räumlich und finanziell oft an ihre Kapazitätsgrenzen gelangen. Deutsche Tierheime beherbergen pro Jahr rund 130.000 Katzen, dass stellt die Tierheime vor große Herausforderungen, wenn dann noch die Maikätzchen dazu kommen.

Aus der Sicht des Tierschutzes bekommt man das nur mit der Kastration der Katzen in den Griff.

Deshalb die Bitte an alle Besitzer von Katzen und Katern:  Lassen Sie ihre Tiere kastrieren, chippen und registrieren. Die Registrierung kann kostenlos bei Deutschen Haustierregister erfolgen. 

Aber auch von politischer Seite muss gehandelt werden. Es bedarf dringend eines Kastrations- und Kennzeichnungsgebots für Freigängerkatzen von Bund, Land und Kommune, sowie finanzieller Unterstützung bei der Kastration frei lebender Tiere.

Mit gutem Beispiel gehen viele Kommunen von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen voran. Sie haben bereits eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht in die Kommunalverordnung aufgenommen.

Freigänger sind nicht auf den Menschen sozialisiert und können nicht in ein Zuhause vermittelt werden. Deshalb müssen sie von Tierschützern und Tierfreunden an den Futterstellen versorgt werden, da diese Katzen kaum in der Lage sind, sich und ihren Nachwuchs ordentlich zu versorgen. Damit diese Gruppen nicht weiter wachsen, führen die Tierschützer aufwendige Kastrations-Aktionen durch. Die Tiere werden danach geimpft und gechippt und in ihrem angestammten Revier wieder frei gelassen.

Unsere Bitte und unser Aufruf gilt insbesondere den Besitzern von „Freigängern“: 

Lassen Sie Ihre Katzen und Kater kastrieren und helfen Sie mit,

die „Kätzchenflut“ zu mindern.

Danke





01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17
jQuery Slider Demos by WOWSlider.com v1.7


Tiere suchen ein Zuhause

Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Vögel und andere Kleintiere.

Das Tierheim KRAMBAMBULI wurde 1994 erbaut. Die ersten Tiere hatten im August 1994 bei uns ein Heim gefunden.

  Zurzeit sind es ca. 60 Hunde, 130 Katzen und etliche Kleintiere.
Unser Tierheim wird finanziert durch Spenden, gelegentliche Erbschaften, Futterspenden von Firmen und Privatpersonen, sowie Unterbringungskosten von den Kommunen.
Die Kosten für Futter, tierärztlicher Betreuung und Medikamente sind sehr hoch. Deshalb hilft uns jeder Euro und jede Futterspende weiter!


Ihre Spenden können Sie wie folgt einzahlen:

 

Tierheim „Krambambuli“ Görlitz

IBAN: DE70 8505 0 100 0000 0 12815

BIC: WELADED1GRL
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

PayPal

Für Ihre Geldspenden erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.
Bei PayPal wird diese nach der Spendenbestätigung automatisch zum ausdrucken erstellt.
Bei Banküberweisung teilen Sie uns hierzu bitte Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen nachträglich die
Spendenquittung zusenden können.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern und Spenderinnen!

Unsere Öffnungs-, bzw. Vermittlungszeiten finden Sie hier

________________________________________________________




Besucher seit 01.03.2011: